Stimmen im Web

Hier finden Sie einige ausgewählte Link Adressen wo Matthias Pöhm im Web erwähnt ist.

 

Die Rhetorik Homepage mit umfangreichem Wissen zur Rhetorik, Reden halten, rhetorische Mittel, Rhetorik Seminar und Präsentationstechniken. www.rhetorik-homepage.de

 

Rhetorik Wissen, Sprache der Alemannen, Rhetorik Übungen, Gestik, eristische Dialektik, berühmte Reden, Rhetorik Tipps usw. www.rhetorik-netz.de

 

Lesen Sie weitere Artikel. Zum Beispiel über das Thema „mann sucht Frau

 

Letztes Update: 17. Mai 2018

 

Schlagfertigkeit ist lernbar

Schlagfertigkeit ist die Kunst, innerhalb einer vernünftigen Zeit, sprachlich auf unvorhergesehenen Situationen elegant zu reagieren. Meist ist der Anlass für Schlagfertigkeit eine Bemerkung eines Zeitgenossen, auf die man etwas Cooles erwidert. Beispiel. Einer sagt „Deine Argumente sind wie immer  schwach.“ Sie antworten „Da fall ich ja in deiner Umgebung ja nicht weiter auf“.

Es zählt aber auch zur Schlagfertigkeit, wenn man auf Situationen schnell mit einer Bemerkung reagieren kann. Z.B. stossen Sie aus Unachtsamkeit eine Kaffeetasse um, alle am Tisch sind im Aufruhr. Sie sagen: „Oh, scheinbar war der Kaffee nicht stark genug“. Diese Techniken lernen Sie in einem Schlagfertigkeitstraining, aber nicht in einem Rhetorikkurs.

.Schlagfertigkeit lernen

Hier in dieser Situation haben Sie nicht auf eine Bemerkung eines anderen etwas erwidert, sondern ganz einfach auf Grund von einem Geschehnis (Die Kaffeetasse ist umgefallen)  eine clevere lustige Bemerkung gemacht. Auch das zählt zur Schlagfertigkeit.

Hier ist die beste Homepage im World Wide Web, um Schlagfertigkeit zu erlernen. Die bekanntestesn Gesicher im deutschsprachigen Raum zur Schlagfertigkeit sind Thomas Gottschalk, Harald Schmidt, Oliver Pocher, Altkanzler Schröder, Gregor Gysi und Altmeister Helge Schneider.

Wollen Sie Schlagfertigkeit lernen, um in allen Situationen schlagfertiger zu reagieren? Ein Schlagfertigkeitstraining lässt Sie nie mehr um eine Antwort verlegen sein. Wer schlagfertig werden will, sollte ein Schlagfertigkeitstraining besuchen, denn nur durch Training werden Sie wirklich sprachlich unverwundbar. Ausserdem können Sie durch schlagfertiges Reagieren Mobbing verhindern. Dies gilt besonders für Mobbing in der Schule. Denn heutzutage gibt jedes dritte Kind an, unter Mobbing zu leiden. Schüler werden von Schülern, die sich aufspielen wollen, richtiggehend fertig gemacht. Wer diesen Grossmäulern sprachlich etwas schlagfertiges zurück gibt, bekommt wieder Respekt vor den anderen. Viel mehr, als wenn er weinerlich zum Lehrer rennt. Denn durch dieses Verhalten erkennen alle: „Klasse, das ist ein Opfer“

Viele Teilnehmer, die zunächst ein Rhetorik Seminar besucht haben, gehen danach noch in Schlagfertigkeits Seminar.

Schlagfertig werden

 

Um schlagfertiger zu werden, braucht es die Sichtbarmachung der Strukturen, die hinter der Schlagfertigkeit sind. Das ist ähnlich wie die Grammatik, da gibt es auch intuitiv eingehaltene Strukturen, über die sich ein Mutterpsprachler aber keine Gedanken macht. Wenn Sie sich täglich eine halbe Stunde mit einer Technik befassen, sich anschliessend von CD mit Verbalattacken angreifen lassen und diese trainieren, dann können Sie nicht verhindern immer besser zu kontern – und Sie so endlich schlagfertig werden.

Schlagfertigkeit Übungen

 

Es gibt etliche Übungen, mit denen man seine Schlagfertigkeit trainieren und üben kann. Dazu braucht man die Schlagfertigkeit Technik, ähnlich einer Grammtikregel, und dann trainiert man die Technik mit zufällig gegebenen Verbalattacken.  Da lernen Sie z.B. die Schlagfertigkeit Technik „Unerwartetes Zustimmen“. Dann lesen Sie aus einer Sammlung von Verbalattacken einen Angriff, z.B. „Du siehst heute aber müde aus“, und dann müssen Sie mit dieser Technik kontern. Das ist eine echte Übung um schlagfertig zu werden.

Hier finden Sie ein Seite, wo Sie genau diese Übung machen können. Verbalattacken Schlagfertigkeit: www.schlagfertigkeit.com/Schlagfertigkeit-uebungen-lernen-schlagfertig-werden

 

 

Schlagfertigkeit zu lernen                             320
www.schlagfertigkeit.com/Schlagfertigkeit-lernen-Schlagfertigkeit-trainieren
Pos 3 mit /Schlagfertigkeit-uebungen-mit-verbalattacken
Pos 4 mit /richtig-kontern-lernen

 

 

Schlagfertigkeit trainieren                             320
www.schlagfertigkeit.com/Schlagfertigkeit-lernen-Schlagfertigkeit-trainieren
Pos 2 mit /Schlagfertigkeit-uebungen-mit-verbalattacken

 

 

Schlagfertigkeitstraining                               170     OK
www.poehm.com/schlagfertigkeitstraining-Seminar-Schlagfertigkeit
Pos 1 mit poehm.com/Seminarbeschreibung
Pos 2 mit Startseite Schlagfertigkeit.com

 

 

endlich schlagfertig werden                          390
www.schlagfertigkeit.com/schlagfertig-werden-schlagfertigkeitstraining/
Pos 3 mit /Schlagfertigkeit-uebungen-mit-verbalattacken
Pos 4 mit /schlagfertig-werden-schlagfertigkeitstraining/

 

 

Schlagfertigkeit Übungen                             390    OK
www.Schlagfertigkeit.com/Schlagfertigkeit-uebungen-mit-verbalattacken/
Pos 1 mit /Schlagfertigkeit-uebungen-mit-verbalattacken

 

 

 

 

Schlagfertigkeit bei Wikipedia

Letztes Update 17. Juli 2018

Rhetorik Training

Anbieter Rhetorik Training

Hier finden Sie einen Grossen Teil der Anbieter von Rhetorik Trainings

Wenn man nicht nur einen Teil des Auditorium faszinieren will, dann folgender Hinweis: Trainieren Sie Körpersprache, Intonation, Betonung, Stimmführung und Pausen.

Hier finden Sie die großen Rhetorik Anbieter im Netz, also die, die fundiertes Rhetorik Training anbieten. Wir haben uns also darauf fokussiert, zusammen zu fassen, welche Rhetorik-Akademien in Deutschland, und Österreich und der Schweiz auf Rhetorik Training (Rhetorikkurs) spezialisiert sind. Hier finden Sie allerdings nur ein Teil der Rhetorik Training Anbieter

Ab diesem Punkt, verbannt der gute Rhetoriker rhetorische Mittel aus seinem Vortrag. Denn es sind nur wenige rhetorische Stilmittel geeignet, sie auf Grund von einer theoretischen Überlegung in eine Rede einzubauen. Daraus entsteht keine packende Präsentation. Es gibt wenige Ausnahmen wie Metapher, rhetorische Frage oder eine Anapher. Das war’s auch schon. Den ganzen Rest können Sie vergessen.

Wenn Sie nicht rausgefunden haben, wie man Sprüche zum Nachdenken entwickelt, helfe Sie sich, indem Sie eine Sammlung im Internet dazu konsultieren. Das ist das Umschalten auf den Berühr-Rhetorik Modus.

Die fast vollständige Sammlung aller Anbieter, die ein Rhetorik Training machen, finden Sie hier: Rhetorik Training

In einem Rhetorikkurs sollte man beigebracht bekommen, dass man einen Teil der Körpersprache verlängert wirken lassen muss. Dazu ist eine stehende Geste notwendig. Eine ausladende Mimik ist meist störend und schwächt die Botschaft.

 

Rhetorik Training und Körpersprache

 

Rhetorik Training Diskussions-Forum. Im normalen Sprachgebrauch wird ein Rhetorik Training auch mit einem Rhetorik Seminar gleichgesetzt. Man geht wie selbstverständlich davon aus, dass auch in einem Seminar trainiert wird.

Im Training lernt man Körpersprache und Gesten.

Nun sind Gesten ein Teil der Körpersprache. Was Menschen zum Glauben der Botschaft bringt, sind stehende Gesten. Wenn man im Publikum z.B. sagen will, dass eine Maßnahme drei Vorteile hat, so ist es schon eine Verbesserung, wenn man bei der Zahl drei, seine drei Finger der rechten Hand nach oben streckt.

Amateure oder Anfänger machen dabei aber noch einen Fehler. Denn sie halten diese drei Finger gerade mal eine Sekunde nach oben. Das wirkt gewollt und nicht autoritativ. „Stehende Geste“ bedeutet, dass man seine Hand so lange nach oben hält, bis man mit dem nächsten Satz weiterfährt. Das sind im Durchschnitt 3 Sekunden.

Diskussionen, und andere rhetorische Mittel.

Neben einem kommerziellen Rhetorik Training kann das freie Reden auch in einem Toastmasters Club geübt werden.

 

Letztes Update: 17. Juli 2018

 

Rhetorik Schulung

Die Liste aller Rhetorik Schulung Anbieter

Hier Online aufgelistet sind Rhetorik Anbieter, die Rhetorik Schulungen anbieten. Wir möchten Ihnen auf einem Blick zeigen, welche Rhetorik Institute im deutschsprachigen Raum  mindestens eine Rhetorik Schulung in ihrem Kursprogramm haben. Hier finden Sie allerdings nur ein Teil der Rhetorik Institute. Die vollständige Sammlung aller Anbieter mit Rhetorik Schulung finden Sie hier: Rhetorik Schulung

 

Rhetorik-Schulung finden Sie unter anderem hier:

Die Akademie für Führungskräfte
10 unterschiedl. Rhetorik-Seminare www.die-akademie.de
Bad Harzburg
1250-1350 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Beyer-Seminare
6 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.beyer-seminare.de
Lindlar
980-1450 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
NAA Nürnberger Akademie
7 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.naa.de
Nürnberg
1090 -1290 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Zienterra Institut für Rhetorik
16 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.naa.de
Bornheim bei Bonn
980 – 2250 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Pöhm Seminarfactory
9 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.poehm.com
Bonstetten bei Zürich
1550 – 6000 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4

Rhetorik Schulungen werden im Internet nicht so häufig gesucht, wie Rhetorik Seminare. Es gibt eine Hitparade der Suchhäufigkeit in Google:

1) Rhetorik Seminare         1900 Suchanfragen/Monat

2) Rhetorikkurs                   1300 Suchanfragen/Monat

3) Rhetorik Training           480 Suchanfragen/Monat

4) Rhetorik Schulung         50 Suchanfragen/Monat

selbst die Schreibweise „Rhetorik Kurs“ ist mit 250 Suchanfragen fünf mal höher als „Rhetorik Schulung“

 

Wer sich eine Rhetorik Schulung nicht leisten will, der kann sich auch für eine günstigere Variante entscheiden und in einen der vielen Toastmasters Clubs in Deutschland gehen. Toastmasters verlangt lediglich einen Vereins-Beitrag.

 

Letztes Update: 17. Juli 2018

Rhetorikkurs

Die Liste der Rhetorikkurs Weiterbildungsinstitute

Hier finden Sie bekannte Rhetorik Weiterbildung Anbieter im Netz, die Rhetorikkurse anbieten. Wir wollen Ihnen Rhetorik Weiterbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufzeigen, wo man einen Rhetorik-Kurse angeboten bekommt. Hier finden Sie allerdings nur ein Teil der Rhetorik Institute. Die vollständige Sammlung aller Rhetorik Institute (Rhetorik Online Anbieter) finden Sie hier:  RhetorikKurs und Training

 

Rhetorik Kurse finden Sie unter anderem hier:

Die Akademie für Führungskräfte
10 unterschiedl.
Rhetorik-Seminare
www.die-akademie.de
Bad Harzburg
1250-1350 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Beyer-Seminare
6 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.beyer-seminare.de
Lindlar
980-1450 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
NAA Nürnberger Akademie
7 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.naa.de
Nürnberg
1090 -1290 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Zienterra Institut für Rhetorik
16 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
www.naa.de
Bornheim bei Bonn
980 – 2250 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4
Pöhm Seminarfactory
9 unterschiedl. Rhetorik-Seminare
Bonstetten bei Zürich
1290 – 6000 € für 2-Tagesseminar
Bedeutung 4

 

Kurse zur Rhetorik werden heutzutage praktisch von jedem Seminaranbieter angeboten. Unter Rhetorik verstehen Weiterbildungs-Institute da meist jede Art der Kommunikation. Aber hier sollen ein Rhetorik-Kurse angeschaut werden, der nur dem Fokus auf das Reden vor Publikum legen. Natürlich sind einige Bereiche, wie z.B. die Mechanismen der Überzeugung, auch in Dialog anwendbar. Aber wenn jemand vor mehr als 6 Menschen stehend redet, dann sind dort spezielle Mechanismen maßgeblich, denn die Energie, die ein Mensch, der stehend im Mittelpunkt eines Auditoriums hat, ist unvergleichlich höher, als bei jemand, der gleichberechtigt mit einem Gesprächspartner an einem Tisch sitzt. Dann ist es nicht genug, nur eine Powerpoint Präsentation an zu zeigen.

Neben einem kommerziellen Rhetorikkurs kann das freie Reden auch in einem Toastmasters Club geübt werden.

Was sowohl beim Präsentieren, als auch in der dialogischen Kommunikation Menschen beeindruckt, sind Sprüche zum Nachdenken

 

Letztes Update: 8. Mai 2017

 

Pöhm´s Power-Letter Nr. 31 Februar 2006

Liebe Leser

Hier ist er nun, der Powerletter Februar 2006. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde weiter. Unter www.poehm.com kann sich jeder Interessierte eintragen.

1) Regeln für’s Zeichnen auf Flipchart Teil II
2) Was können Sie in der Rhetorik vergessen
3) Was ist bei der Pöhm Rhetorik anders
4) Rhetorik Know How erwerben – als Zuschauer beim VIP
5) Die besten schlagfertigen Geschichten der letzen 4 Jahre online
6) Deutschlands jüngste Trainerin
7) Powerpoint Artikel
8) Islamische Karikaturen
9) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr
10) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel
11) Pöhm Seminare

 

1) Regeln für’s Zeichnen auf Flipchart Teil II

Wenn Sie mit dem Flipchart arbeiten, so haben Sie das Präsentationshilfsmittel ausgewählt, das die mit Abstand höchste Wirkung von allen hat. Hier einige Pöhm-Tricks, wie Sie am Flipchart ein Copperfield werden:
Bewegen Sie einmal schweigend den Flipchart einfach einen Meter nach vorne. Und beobachten Sie die unglaubliche Spannung, die allein dadurch beim Publikum ausgelöst wird.
Schlagen Sie mal mit der flachen Hand auf den Flipchart! Sie glauben gar nicht, welcher Aufmerksamkeits-Ruck durch das Publikum geht, wenn Sie das tun. Das braucht Mut – aber Meinungsführer nehmen diesen Mut. (Versuchen Sie im Anschluss mal dieselbe Wirkung mit ihrem Beamer zu erzeugen)
Malen Sie einmal zum Test drei Kästchen auf das Flipchart und verbinden Sie die Kästchen mit Strich-Pfeilen. Dann zeichnen Sie bitte das identische Bild noch einmal, aber diesmal zeichnen Sie die Pfeile als Bänder, das heisst zwei Striche nebeneinander und die Pfeilspitzen sind geschlossene, spitze Dreiecke. Schauen Sie sich dann die beiden Zeichnungen im Vergleich an. Phänomenal, diese Wirkungsverbesserung!
Bitte stellen Sie sich folgendes Szenario vor. Ein Redner zeichnet auf das Flipchart ein Achsendiagramm – OHNE jegliche Beschriftung. Nur an der Vertikalen Achse macht er einen kleinen Strich in halber Höhe und schreibt daran „10 Mio“. Er spricht: „Unsere Umsatzentwicklung in den letzten drei Jahren“ Er zeichnet von der Bodenlinie beginnend einen Balken bis knapp über die Marke 10 Mio. „2003 hatten wir einen Umsatz von 10,5 Millionen Euro“ Dann zeichnet er daneben einen kleineren Balken und spricht: „2004 hatten wir einen Umsatz von 8,8 Millionen Euro“ Dann zeichnet er daneben einen noch kleineren Balken und spricht: „Im letzten Jahr 2005 hatten wir einen Umsatz von 7.9 Millionen Euro“. Er schaut vielsagend ins Publikum und plötzlich zieht er energisch einen Strich durch die Spitzen der Balken von links oben nach rechts unten und verlängert ihn bis zur Null-Linie. „Wir müssen reagieren! – und zwar jetzt!“
Versuchen Sie mal dieselbe Wirkung dieses lebenden Menschen und dieser lebenden Zeichnung mit…. Powerpoint zu erzeugen! Es war immer so, es wird immer so sein: Menschen überzeugen, nicht technische Hilfsmittel. Wenn Sie das einmal mit dem Flipchart live erlebt haben, werden Sie mir glauben, wenn ich sage: Powerpoint verhindert Wirkung! Powerpoint verhindert Wirkung! Powerpoint verhindert Wirkung!
Diagramme können Sie nicht nur selber von Hand zeichnen, sondern Sie müssen! Wenn Sie Menschen bewegen wollen!

Im Rhetorik Seminar wird unter meiner Hilfestellung eingeübt, wie Sie in Zukunft um einen Multiplikationsfaktor mehr Wirkung erreichen, wenn Sie statt mit Powerpoint mit Profi Know-How am Flipchart agieren. Anmeldung und Information zu den Rhetorikseminaren.

 

2) Was können Sie in der Rhetorik vergessen

Schon während meines Nachrichtentechnik-Studiums, habe ich zusätzliche eigene Formeln entwickelt, die mir das Lösen von gestellten Aufgaben stark vereinfachten und die dann immer heisse Begehrlichkeiten bei meinen Kommilitonen auslösten. Mein grosser Vorteil ist, dass ich immer selber nachdenke. Ein Grossteil meiner Regeln zur Rhetorik habe ich selber entwickelt. Ich schaue mir Redner an, die’s einfach drauf haben. Dann stell ich mir die Frage: Was macht er, dass der so gut wirkt? Was ist das organisierende Prinzip dahinter? Und so komme ich auf Ergebnisse, aus denen ich eine Regel giesse. Das Prinzip ist einfach: Ich beobachte scharf und mache die wirkungsvollen, von anderen intuitiv beachteten Dinge sichtbar – und damit nachahmbar. Andere Dinge entwickle ich einfach intuitiv, ohne andere analysiert zu haben, oder es sind Zufalls-Entdeckungen. So zum Beispiel die Tricks, wie man am Flipchart die Wirkung verdreifachen kann, nur weil man ein paar wenige Details anders macht. Und so bin ich auf Ansätze gekommen, die in dieser Form neu sind, b.z.w denen ich in dieser Form noch vorher nirgends anders begegnet bin. Ich werde immer wieder von Journalisten auf Grund meines Buchtitels „Vergessen Sie alles über Rhetorik“ gefragt, was man denn vergessen solle oder was bei Pöhm denn anders ist.
Hier eine Auswahl von Regeln, die 95% aller Rhetorik-Trainer anders predigen. Das können Sie vergessen:
Vergessen Sie Begrüssungen am Anfang ihrer Rede. Vergessen Sie Sich Selbst vorzustellen. Vergessen Sie Administrative Ankündigungen. Vergessen Sie Ankündigungen über was Sie reden werden. Vergessen Sie alle Arten von Redestrukturen. 5-Satz-Struktur, These- Antithese-Sysnthese… u.s.w. Vergessen Sie Worte wie kundenorientiert, dynamisch, innovativ, flexibel…. Vergessen Sie die Regel bei Folien niemals etwas abzudecken sondern immer alles zu zeigen. Vergessen Sie das Logo auf den Folien. Vergessen Sie Überschriften auf Folien. Vergessen Sie beschriftete Diagramme auf Folien. Vergessen Sie überhaupt Text auf Folien. Vergessen Sie den Referententisch. Vergessen Sie neben der männlichen, auch die weibliche Form zu nennen Z.B „Bürgerinnen und Bürger“. Vergessen Sie komplett Beamer und Powerpoint. Vergessen Sie das ständige Lächeln, das in Wahrheit NICHT sympathisch wirkt. Vergessen Sie wohlformulierte Sätze mit mehr als 10 Worten. Vergessen Sie die Regel, dass ein zusätzlich angesprochener Sinneskanal die Wirkung erhöhen würde.

 

3) Was ist bei der Pöhm Rhetorik anders

Hier noch zusätzlich eine Auswahl von Methoden, auf die ich durch Versuch und Irrtum selbst gekommen bin, die Sie also in dieser Form, nur bei mir beigebracht bekommen:
Die Einführung einer rhetorischen „Wirk-Frage“ und die Methode wie Sie auf solche Fragen kommen. Die Einführung des „anonymen Redens“ wie Sie aus jedem noch so trockenen Thema einen Krimi basteln können und die Methode, wie Sie selbst drauf kommen können. Die Einführung der „Wirksprache“. Die Sprache mit der Zuhörzwang entsteht und die Methode, wie Sie technisch vorgehen, damit Sie’s nachahmen können. Die Methode, um die aufgebaute Handlungsenergie am Ende der Rede zu echtem Handeln zu kanalisieren. Die 4 Methoden, wie Sie innerhalb einer Rede zum Meinungsführer werden. Die Einführung der Simulgantechnik, das ist die Methode wie Sie ohne Zeitaufwand ihren Wortschatz erweitern. Die Methode, wie sie Gleichnisse und bildhafte Vergleiche finden können und vor allem den todsicheren Test, ob sie mit ihrem Gleichnis auch einen Treffer gelandet haben. Die Einführung und Analyse einer „Demonstration“ was steckt dahinter und vor allem die fast mathematische Methode wie Sie sie finden können. Die Methode, wie man den Overhead-Projektor zu einem Verblüffenden Effekt einsetzen kann. Die von Fernsehprofi’s abgeschaute Methode, wie man profimässig mit Notizkarten umgeht, so dass das Publikum es nicht einmal registriert. Die nirgendwo in der Rhetorik-Szene bekannten 8 Methoden und Tricks, um bei Flipcharts die Wirkung zu verdreifachen.

Seit Jahren träume ich von einem Wettbewerb: Falls Sie eine Rhetorik-Trainer kennen, von dem Sie sagen, er macht aus seinen Teilnehmern in der selben Zeit gleich gute oder bessere Redner als ich, so wäre ich gierig darauf, jederzeit ein Vergleichs-Training mit mehreren Teilnehmer-Gruppen durchzuführen, bei dem dann eine unabhängige Zuschauergruppe beurteilt, welcher Trainer die besseren Redner hervorgebracht hat. Melden Sie sich, wenn Sie Journalist sind und so etwas gerne durchführen würden.
Prüfen Sie mich: Kommen Sie in eines meiner Rhetorik-Seminare. Klicken Sie hier

 

4) Rhetorik Know How erwerben – als Zuschauer beim VIP

Für diejenigen, die mich einmal Live erleben wollen, aber nicht gleich den grossen Betrag für ein Rhetorik- Zwei -Tages-Seminar investieren möchten, können das einfach tun. Für nur 300.- Euro können Sie sich als Zuschauer zum „Rhetorik-Event der Superlative“, dem teuersten Rhetorik-Seminar Europas, anmelden. 18 Reden in zwei Tagen. Reden auf einer Grossbühne. Reden vor über 100 Leuten.
Ich referiere alle Theorieblöcke vor dem gesamten Publikum, d.h. vor Teilnehmern und Zuschauern. Sie erhalten das selbe Know How wie die Teilnehmer, die dafür aber 4.900,- Euro bezahlen. Nur trainieren können Sie nicht. Sie werden wahrhafte Metamorphosen von Teilnehmern erleben.
Sichern Sie sich ihren Platz! Anmeldung

 

5) Die besten schlagfertigen Geschichten der letzen 4 Jahre online

In jedem Powerletter prämieren wir ja die 3 schlagfertigsten Geschichten des Monats. Ab heute gibt’s was Neues: wir haben die besten Geschichten aus den letzten vier Jahren in unsere Homepage online gestellt. Derzeit sind es 219 schlagfertige Geschichten. Und das Besondere ist:
Jeder Benutzer hat für jede einzelne Geschichte eine Bewertungsmöglichkeit von 1 bis 10. Da im Moment nur eine Bewertung pro Beispiel abgespeichert ist, wird sich, wenn Sie sich beeilen, ihre Bewertung unmittelbar prominent auf das Endergebnis auswirken. Sie können die Geschichten sogar nach drei Kriterien sortieren lassen: nach Datum, nach Siegergeschichten oder nach der Bewertung. Klicken Sie Die besten Geschichten der letzten 4 Jahre

 

6) Deutschlands jüngste Trainerin

Seit Dezember zähle ich wieder drei neue frischgebackene Pöhm lizenzierte Schlagfertigkeits- und Rhetorik-Trainer zu meinem Inner Circle. Darunter sind das erste mal zwei Frauen. Alle drei wurden in einer fünf-tägigen Trainerausbildung von mir intensiv gedrillt und sind jetzt vollwertige Trainer, die Sie mit besten Gewissen zu den selben Themen engagieren können, wie mich selbst. Hier können Sie sich gleich einmal in deren Homepage umsehen:

Klaus Egger, Bozen, Südtirol
Katja Kerschgens, Wimbach, Eifel
Jeanette Reichert, München

Es ist eine tiefe Befriedigung für mich, talentierte Menschen in die ausgeklügelten Tipps und Tricks der Trainerkunst einzuweisen. Dabei gebe ich wirklich alles an Know-How, alles an Geheimnissen aus meinem Trainerwissen preis. Besonders auch, was das Trainermarketing betrifft.
Haben Sie manchmal den Eindruck Sie sind zu jung oder Sie sind zu alt um irgendetwas zu tun, was Sie eigentlich gern tun würden? Vielleicht denken Sie auch, Sie sind zu unansehnlich, haben kein Studium oder ein körperliches Gebrechen. Ich gebe Ihnen eine Tipp: Machen Sie aus ihrem Handicap ihren Hauptgewinnpunkt! Es gibt keinen objektiven Nachteil von irgend einer Tatsache. Es gibt nur einen Nachteil, den Sie im Kopf als Nachteil akzeptieren. Eine meiner neuen Lizenz- Trainerinnen sagte mir im Vorfeld: „Ich bin zu jung für den Trainerberuf“, ich sagte: „Wie alt sind Sie denn?“ Als ich ihr Alter hörte, sagte ich: „Nein falsch, ihr Alter wird ihr grösster Vorteil!“ Sie ist —gut hinhören:
21 Jahre!!! Ab jetzt Deutschlands jüngste Trainerin! Ihr Name Jeannette Reichert.
Und ich prophezeie hiermit: Sie wird ihren Weg gehen, wie meine anderen Lizenztrainer auch. Nicht irgendwann, sondern bald! Sie dürfen mich beim Wort nehmen und nach zwei Jahren wieder nachfragen.

Wollen auch Sie neuer Lizenznehmer von Matthias Pöhm werden? Hier erfahren Sie mehr über die Trainerausbildung Kommunikationstrainer.

 

7) Powerpoint Artikel

Ich habe einen Artikel über den Unsinn Powerpoint verfasst. Er steht jetzt Online. Hier können Sie ihn lesen.

.

 

8) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr

Der Angriff aus dem letzten Powerletter lautet:

Echt erlebte Geschichte:
Ich (Frau) wollte das Bürohaus verlassen. Ich komme die Treppe runter und sehe, dass vor der Haustür (aus Glas) meine ehemalige Kollegin mit meiner Nachfolgerin steht, beide schwer bepackt mit Ordnern, Kartons etc. Die eine kramte nach ihrem Schlüssel, ich öffne die Tür für beide und halte sie offen. Da sagt die Nachfolgerin: „Oh, sind Sie jetzt zur Türsteherin degradiert!“

Es gab mehr als 190 Einsendungen. Der hier hat mir am Besten gefallen:

Brigitte Rösner
Die Frau sollte antworten:
–> Nein aber Sie zum Packesel wie man sieht….Sie arme.. schönen Tag noch!

Die weiteren von mir ausgewählten Antworten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter? Klicken Sie hier
Der neueste Angriff, auf den Sie uns eine Erwiderung schicken sollen, lautet:

Sie sind in der Strassenbahn und haben kein Ticket gelöst. Plötzlich kommt eine Zivil-Kontrolle und der Kontrolleur fragt Sie: „Bitte ihren Fahrschein“

Was würden Sie als Betroffener antworten? Bitte klicken meine Antwort zum Angriff
Der Gewinner erhält eine CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 48.- SFr.

 

9) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel

Wir prämieren hier an dieser Stelle immer die besten uns geschilderten schlagfertigen Geschichten.

Die drei Sieger gewinnen eine Teilnahme am Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“ im Wert von 570.- Euro. Der Gewinn kann auch auf eine andere Person übertragen werden.

Der Hauptpreis geht an: M.R.
Ihre Geschichte:
Ich bin für meinen ersten Job nach München umgezogen und brauchte für mein kleines Appartment schnell Möbel. Also fuhr ich zu IKEA und suchte alles aus. Da ich mit einem Monatslohn nicht alles zahlen konnte fragte ich höflich: ‚Kann ich auch Ratenzahlung machen?‘ Ich trug damals eine schicke (aber nicht teure) Uhr. Die Antwort war: ‚Mit einer Rolex-Uhr braucht man doch wohl keine Ratenzahlung …‘ Meine Antwort: ‚Wenn das eine Rolex wäre, würde ich nicht bei IKEA einkaufen!‘

Die weiteren von mir ausgewählten Gewinnergeschichten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter, vielleicht sogar unter den weiteren Hauptpreis-Gewinnern?

Zu gewinnen gibt´s DREI Seminarteilnahmen am Seminar „Schlagfertig und erfolgreicher“ und 5 CD’s „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von jeweils 33.- Euro.

Diejenigen, die sich am nächsten Wettbewerb mit einer tollen Geschichte beteiligen wollen, mögen das bitte über unsere Homepage tun.

 

10) Pöhm Seminare

Hier die nächsten Termine „Das Rhetorik-Event der Superlative“:
Fr. – Sa. 19./20. Mai 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching
Fr. – Sa. 10./11. November 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching

Reden vor über 100 Leuten. Reden auf einer Grossbühne. 18 Reden in zwei Tagen.
Anmeldung Das Rhetorik-Event der Superlative

Hier die nächsten Termine zum 2-Tages-Seminar „Präsentieren als Infotainment“:
Mo. – Di. 06./07. März 2006 Zürich
Do. – Fr. 08./09. Juni 2006 Zürich
Do. – Fr. 07./08. September 2006 Zürich
Fr. – Sa.13./14. Oktober 2006 Nürnberg

Wer zu mir ins normale zweitägige Rhetorikseminar kommt, dem garantiere ich, dass er wesentlich besser präsentiert als vorher. Wenn Sie schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, Ihr öffentliches Auftreten mit mehr Entertainment anzureichern, wenn Sie Faszination statt Langeweile beim Reden auslösen wollen, dann melden Sie sich gleich hier zum Seminar: „Präsentieren als Infotainment“ an.

Hier die nächsten Termine „Rhetorik Premium“:
Mo. – Mi. 20. – 22. Februar 2006 Nürnberg
Mo. – Mi. 17. – 19. Juli 2006 Berlin
Mo. – Mi. 16. – 18. Oktober 2006 Frankfurt
Mo. – Mi. 04. – 06. Dezember 2006 München

Statt nur zwei Tage, Zwei-einhalb-Tage Intensivtraining: Anmeldung „Rhetorik Premium“

Hier die nächsten Termine zum 1-Tages-Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“:
Sa. 11. Februar 2006 München
Fr. 07. April 2006 Luzern
Do. 04. Mai 2006 Hamburg
Fr. 12. Mai 2006 Zürich

Nie wieder sprachlos. Lernen Sie, direkt eine Antwort zu finden und nicht erst eine Stunde danach.
Anmeldung zum Seminar: „Schlagfertig & erfolgreicher“

Hier die nächsten Termine zum Zweitages-Seminar „Sicher und schlagfertig reagieren“:
Do. – Fr. 23./24. Februar 2006 Nürnberg
Do. – Fr. 20./21. Juli 2006 Berlin
Do. – Fr. 19./20. Oktober 2006 Frankfurt am Main
Do. – Fr. 07./08. Dezember 2006 München

Statt einen Tag, zwei Tage Intensivtraining Schlagfertigkeit
Anmeldung zum Seminar: „Sicher und schlagfertig reagieren“

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und tun Sie auch, was Sie für richtig halten!

Matthias Pöhm

Pöhm´s Power-Letter Nr. 30 Dezember 2005

Liebe Leser

Hier ist er nun, der Powerletter Dezember 2005. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-Mail an Freunde weiter. Unter www.poehm.com kann sich jeder Interessierte eintragen.

Falls Sie kein HTML–Code empfangen, können Sie diesen Powerletter auch auf der Homepage lesen unter: http://www.poehm.com/pl

1) Drehen Sie die Rolle von Angreifer und Verteidiger um: Rückfrage
2) Neue Angriffe in der Antwortbibliothek
3) Welchen Buchtitel für mein neues Buch würden Sie wählen?
4) Zwanzig neue Schlagfertigkeit-Techniken online
5) Wer Links auf meine Websites setzt, bekommt ein Geschenk
6) Bücher lesen statt Zeitung
7) Nachlese zum Seminar „Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen“
8) Pöhm Seminarfactory schaltet Fernsehspots
9) Hörbücher als Weihnachtsgeschenk
10) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr
11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel
12) Pöhm Seminare

1) Drehen Sie die Rolle von Angreifer und Verteidiger um: Rückfrage

Eine Bekannte von mir kam am frühen Morgen in meine Wohnung, um einen Hund abzuholen, den sie mir zum Hüten gelassen hatte. Ich selbst war gerade aus dem Bett aufgestanden und sah noch entsprechend verschlafen aus. Sie sagte: „Oh je, Du siehst noch verschlafen aus. Bist du gerade erst aufgestanden?“ Mit einem halbschlafenden Kopf, auf die eigenen körperlichen Misslichkeiten angesprochen zu werden, wünschen sich wahrscheinlich die Wenigsten. Was hätten SIE darauf geantwortet? — Kurz überlegen, bevor Sie weiterlesen. Sie sollen ja Ihre alten Fähigkeiten wieder ein bisschen auffrischen.
Ich antwortete: „Wann bist DU denn heute morgen aufgestanden?“
und daraufhin begann sie erst einmal über sich zu reden.
Dies ist ein Antwortprinzip, mit dem Sie sich mit einem Schlag aus der Opferrolle heraus katapultieren. Das Zauberwort heisst… Rückfrage! Damit vertauschen Sie ruckartig die Rolle des Angreifers und des Verteidigers.
Ich habe in diesem Fall eine spezielle Rückfrage-Methode angewandt. Es war eine „Informationsfrage zum ablenken vom Vorwurf“. Ich frage eine Information zurück, wo der andere Objekt der Frage ist. Da ist raffiniert: Wir verwirren den Angreifer systematisch und kippen ihn aus seinem Denkmuster, so dass er praktisch vergisst, was er eigentlich wollte.
Sie stellen ihm eine Frage, die ihn veranlasst, über sich selbst nachzudenken. Und damit ist er vom Vorwurf abgelenkt und Sie haben die unangenehme Situation übersprungen. Hier noch ein Beispiel:

Angreifer: „Sie leben ja ganz schön beengt hier.“
-> „Wie haben Sie eigentlich Ihre Wohnung gefunden?“

Indem Sie Ihren Angreifer selbst in den Fokus stellen, verwirren Sie ihn zunächst und veranlassen ihn, über sich selbst nachzudenken.

Angreifer: „Sie haben eine ganz schöne Unordnung auf Ihrem Bürotisch.“
-> „Wie schaffen Sie´s immer Ihren Bürotisch so sauber zu halten?“

Sie lenken Ihren Gesprächspartner bewusst auf eine andere Schiene und verleiten ihn, über sich selbst zu reden. Es ist zu verführerisch, wenn man eine Frage gestellt bekommt, wo man selbst über seinen bedeutenden Erfahrungsschatz Auskunft geben soll. Wir sind alle viel zu eitel, als das wir da nicht bereitwillig in die Falle laufen.

Angreifer: „Die Schuhe passen nicht zu Ihrem Pullover.“
-> „Wo kaufen Sie denn Ihre Schuhe immer?“

Meistens ist bei solchen Rückfragen das Wort Sie oder Ihnen stark betont.

Angreifer: „Macht Ihnen die Arbeit keinen Spaß?“
-> „Bei welcher Arbeit empfinden Sie denn am meisten Freude?“

Haben Sie die Systematik erkannt? Versuchen Sie es jetzt bitte einmal selber

Angreifer: „Bei Ihnen war ja gestern ganz schön der Teufel los. “

Weitere Beispiele finden Sie hier.

2) Neue Angriffe in der Antwortbibliothek

Es sind wieder eine ganze Reihe neuer Angriffe und neuer Antworten in unserer Antwortbibliothek aufgenommen worden. Was erwidern Sie zum Beispiel am besten auf den Angriff: „Man antwortet auf eine Frage nicht mit einer Gegenfrage!“
Eine herrliche Antwort finden Sie in der Antwortbibliothek.

Ausserdem gibt es jetzt neben den schlagfertigen Sprüchen bei Anmache für Frauen, neu auch Sprüche bei Anmache für Männer(Aber liebe Frauen, bitte nicht bei den Männern schauen, OK?)

3) Welchen Buchtitel für mein neues Buch würden Sie wählen?

Im Herbst 2006 wird ein neues Rhetorikbuch von mir auf den Markt kommen.
Nun meine lieben Leser frage ich Sie: Bei welchen Buchtitel würden Sie eher zugreifen?

1) Der Irrtum Powerpoint
– Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon? – Rhetorik im modernen Kleid

2) Präsentieren Sie noch oder faszinieren Sie schon?
– Der Irrtum Powerpoint – Rhetorik im modernen Kleid

Nehmen Sie an der Online-Abstimmung teil

4) Zwanzig neue Schlagfertigkeit-Techniken online

Wir haben jetzt neu 20 Schlagfertigkeitstechniken auf meiner Homepage online. Die Technik wird jeweils ausführlich erklärt, es werden umfangreiche Beispiele dazu gegeben und Sie können sogar an Hand eigener gegebener Angriffe selbst trainieren. Klicken Sie hier

5) Wer Links auf meine Websites setzt, bekommt ein Geschenk

Wer einen Link auf meine Seiten macht, bekommt eine CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 33.- Euro geschenkt. Einzige Bedingung: Die verlinkende Seite muss PageRank 3 oder mehr haben. Was das bedeutet und wie vorzugehen ist erfahren Sie hier.

6) Bücher lesen statt Zeitung

Wie viel Bücher lesen Sie pro Jahr? Ich habe vor ca. einem Jahr festgestellt, dass es viel zu wenig sind. Dann beobachtete ich mich mal selbst. Ich las jeden Morgen und am Mittag die Tageszeitung – da kamen gut und gerne ein-einhalb Stunden zusammen. Am Abend schaute ich noch die Abendnachrichten – manchmal sogar auf zwei Sendern … Man will ja schliesslich informiert sein – wieder mindestens eine halbe Stunde verbraten.
Dann hab ich überlegt, was mir wirklich entgeht, wenn ich auf diesen Info-Overkill verzichten würde. Zu 90% füttere ich mich da eh mit negativen Nachrichten. Ich bombardiere mein Bewusstsein mit den Katastrophen, Schlechtigkeiten und Skandalen dieser Welt. Muss ich das zwingend wissen? Und dann hab ich den Entschluss gefasst, statt dessen Bücher zu lesen. Der Fernseher bleibt jetzt kalt und bei der Zeitung lese ich nur noch die Überschriften. Statt dessen liegt jetzt am Frühstücks- oder Mittagstisch immer ein Buch. So konnte ich fast ein-einhalb Stunden pro Tag für Bücher lesen frei schaufeln, ohne zusätzlich Zeit zu investieren. Auf diese Weise komme ich auf mindestens zusätzliche sechs Bücher pro Jahr. Mein Tipp: Machen Sie’s einfach genauso.

7) Nachlese zum Seminar „Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen“

Am Freitag 4. Dezember fand zum ersten mal das neue Seminar „Schlagfertigkeit in Honorarverhandlungen“ statt. Es lief einmalig gut, hat einen Höllen-Spass gemacht und die Resonanz der Teilnehmer war überwältigend. Da sind zwei „Suchende“ im richtigen Moment zusammen gekommen. Es waren acht Teilnehmer: 6 Rechtsanwälte und 2 Steuerberater. Diese beiden Berufszweige haben während ihrer Ausbildung zwar alles Fachspezifische gelernt, aber leider nicht das, worauf es wirklich ankommt: sich selbst zu verkaufen. Juristische Kenntnisse sind nur in zweiter Linie entscheidend, ob ein Rechtsanwalt erfolgreich wird oder nicht. Das selbe gilt aber für alle Freiberufler: Ob Anwälte, Steuerberater, Architekten oder Ärzte.
Der nächste Termin ist bereits festgelegt: Sa. 25. Februar 2006 München.
Die Investition für dieses Seminar kommt in kürzester Zeit als vielfaches wieder zurück. Nützen Sie die Gelegenheit. Anmeldung Teilnehmer Honorarverhandlungen.

8) Pöhm Seminarfactory schaltet Fernsehspots

In der Schweiz schalten wir jetzt vom Dezember bis Februar 06 regelmässig Fernsehspots. Die ersten Spots sind bereits gesendet worden. Wollen Sie einen Blick darauf werfen und schauen, wie die Spots aussehen? Pöhm’s TV-Spot

9) Hörbücher als Weihnachtsgeschenk

Sowohl das Buch „Das NonPlusUltra der Schlagfertigkeit“ als auch „Vergessen Sie alles über Rhetorik“ gibt’s jetzt als Hörbuch. Gelesen von mir selbst. Fünf spannende Stunden auf CD. Für Auto und Walkman. Das ultimative Weihnachtsgeschenk

10) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr

Der Angriff aus dem letzten Powerletter lautet:

Sie haben gerade einen neuen attraktiven Menschen vom anderen Geschlecht kennen gelernt.
Er fragt Sie: „Wie alt bist du?“
Aber Sie wollen nicht ihr Alter verraten.

Es gab mehr als 180 Einsendungen. Der hier hat mir am Besten gefallen:

René Grogg:
Die Frau sollte antworten:
–> So alt wie du schön!

Die weiteren von mir ausgewählten Antworten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter? Klicken Sie hier
Der neueste Angriff, auf den Sie uns eine Erwiderung schicken sollen, lautet:

Echt erlebte Geschichte:
Ich (Frau) wollte das Bürohaus verlassen. Ich komme die Treppe runter und sehe, dass vor der Haustür (aus Glas) meine ehemalige Kollegin mit meiner Nachfolgerin steht, beide schwer bepackt mit Ordnern, Kartons etc. Die eine kramte nach ihrem Schlüssel, ich öffne die Tür für beide und halte sie offen. Da sagt die Nachfolgerin: „Oh, sind Sie jetzt zur Türsteherin degradiert!“

Was würden Sie als Betroffene antworten? Bitte klicken meine Antwort zum Angriff
Der Gewinner erhält eine CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 48.- SFr

11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel

Wir prämieren hier an dieser Stelle immer die besten uns geschilderten schlagfertigen Geschichten.

Die drei Sieger gewinnen eine Teilnahme am Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“ im Wert von 570.- Euro. Der Gewinn kann auch auf eine andere Person übertragen werden.

Der Hauptpreis geht an: Hanns Humel
Seine Geschichte:
Auf der Mariahilferstrasse (in Wien, nicht weit weg vom Bahnhof) spricht mich ein Passant sehr forsch an: „Sie – ich möchte gerne zum Bahnhof!“ Meine Antwort: „Gehen Sie nur, ich hab nichts dagegen!“

Die weiteren von mir ausgewählten Gewinnergeschichten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter, vielleicht sogar unter den weiteren Hauptpreis-Gewinnern?

Zu gewinnen gibt´s DREI Seminarteilnahmen am Seminar „Schlagfertig und erfolgreicher“ und 5 CD’s „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von jeweils 33.- Euro

Diejenigen, die sich am nächsten Wettbewerb mit einer tollen Geschichte beteiligen wollen, mögen das bitte über unsere Homepagetun.

12) Pöhm Seminare

Hier die nächsten Termine „Das Rhetorik-Event der Superlative“:
Fr. – Sa. 19./20. Mai 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching
Fr. – Sa. 10./11. November 2006 München Hotel Holiday Inn Unterhaching

Reden vor über 100 Leuten. Reden auf einer Grossbühne. 18 Reden in zwei Tagen.
Anmeldung Das Rhetorik-Event der Superlative

Hier die nächsten Termine zum 2-Tages-Seminar „Präsentieren als Infotainment“:
Do. – Fr. 09./10. Februar 2006 München
Mo. – Di. 06./07. März 2006 Zürich
Do. – Fr. 08./09. Juni 2006 Zürich
Do. – Fr. 07./08. September 2006 Zürich

Wer zu mir ins normale zweitägige Rhetorikseminar kommt, dem garantiere ich, dass er wesentlich besser präsentiert als vorher. Wenn Sie schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, Ihr öffentliches Auftreten mit mehr Entertainment anzureichern, wenn Sie Faszination statt Langeweile beim Reden auslösen wollen, dann melden Sie sich gleich hier zum Seminar: „Präsentieren als Infotainment“ an.

Hier die nächsten Termine „Rhetorik Premium“:
Mo. – Mi. 20. – 22. Februar 2006 Nürnberg
Mo. – Mi. 17. – 19. Juli 2006 Berlin
Mo. – Mi. 16. – 18. Oktober 2006 Frankfurt
Mo. – Mi. 04. – 06. Dezember 2006 München

Statt nur zwei Tage, Zwei-einhalb-Tage Intensivtraining: Anmeldung „Rhetorik Premium“

Hier die nächsten Termine zum 1-Tages-Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“:
Sa. 28. Januar 2006 Zürich
Sa. 11. Februar 2006 München
So. 07. April 2006 Luzern
Do. 04. Mai 2006 Hamburg

Nie wieder sprachlos. Lernen Sie, direkt eine Antwort zu finden und nicht erst eine Stunde danach.
Anmeldung zum Seminar: „Schlagfertig & erfolgreicher“

Hier die nächsten Termine zum Zweitages-Seminar „Sicher und schlagfertig reagieren“:
Do. – Fr. 23./24. Februar 2006 Nürnberg
Do. – Fr. 20./21. Juli 2006 Berlin
Do. – Fr. 19./20. Oktober 2006 Frankfurt am Main
Do. – Fr. 07./08. Dezember 2006 München

Statt einen Tag, zwei Tage Intensivtraining Schlagfertigkeit
Anmeldung zum Seminar: „Sicher und schlagfertig reagieren“

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und tun Sie auch, was Sie für richtig halten!

Matthias Pöhm

Pöhm´s Power-Letter Nr. 28 Juni 2005

Liebe Leser

Hier ist er nun, der Powerletter Juni 2005. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-mail an Freunde weiter. Unterwww.poehm.com kann sich jeder Interessierte eintragen.
Falls Sie kein HTML-Code empfangen, können Sie diesen Powerletter auch auf der Homepage lesen.

1) Fachbegriffe innerhalb ihrer Branche
2) Rückwärts-Wörterbuch für Fachausdrücke
3) Bullshit-Bingo zur Disziplinierung
4) Die Horror-Folie des Monats
5) Universal-Konter bei Pauschalvorwürfen
6) Gespräche mit Gott
7) Video’s auf Homepage
8) VIP ist ausgebucht
9) Antwortbibliothek ist Online
10) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr
11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel
12) Pöhm Seminare

1) Fachbegriffe innerhalb ihrer Branche

Nehmen wir an, Sie sind in der IT-Branche zu Hause. Dort schmeissen Sie im Normalfall mit einem Fachvokabular um sich, vor dem es einem Normalsterblichen nur so graust. Da wird hemmungslos von Rootern, Spidern, IP-Adressen, Graphical User Interface… und anderen wohlschmeckenden Beilagen gesprochen. Sie können sicher sein, da versteht ein Normalo nur Bushaltestelle.

Schmunzeln Sie jetzt nicht, falls Sie zu einer anderen Branche gehören. Sie, ja genau SIE… sind haargenauso betroffen. Die selben nichtssagenden Fachausdrücke haben die Bänker, die Mediziner, die Juristen, die Werber, die Architekten, die Unternehmensberater, die Versicherungsleute… einfach alle. Ich weiss, Sie haben ein Problem: Sie denken, bei uns in der Branche wird nun mal so geredet, jeder versteht das. Ich komme mir erstens blöd vor und zweitens halten die mich für inkompetent, wenn ich plötzlich von Zentralrechnern statt von Server rede…

Liebe Leser, Sie kennen mich als unerbittlicher Kämpfer gegen alle diese sich selbst erhaltenden Fachbegriffe. Und ich sage Ihnen auch warum: Die Entscheidungsträger, die Ihnen zum Schluss den Auftrag geben, sind NICHT vom Fach. Das ist Tatsache! Und wenn die bei Ihrem Vortrag mehrfach nichts verstehen, wird Unlust ausgelöst und diese Unlust überträgt sich leider auch… auf ihr Produkt. Wenn Sie jetzt denken: Ja, im entscheidenden Moment werde ich dann schon anschaulich reden, unterliegen Sie einem Irrtum: Das schaffen Sie einfach nicht. Sie haben kein Training, keine Routine, Sie erkennen die Ausdrücke gar nicht mehr und selbst wenn, fehlen Ihnen schlicht und einfach die anschaulicheren Worte. Entweder haben Sie ihre Sprachgepflogenheiten vorher umgestellt, oder sie können es vergessen. Mein Tipp: Wo immer es möglich ist, ersetzten Sie ihren Fachbegriff durch ein anschaulicheres deutsches Wort.

2) Rückwärts-Wörterbuch für Fachausdrücke

Da der obige Tipp aber leider in der Praxis NULL Veränderung zeigen wird, habe ich einen konkreten Vorschlag, wie sich das bei Ihnen im Unternehmen auf lange Sicht verbessern kann. Wichtig ist, dass nicht nur einige wenige so reden, wichtig ist, dass bei allen wieder eine Kultur des anschaulichen Redens entsteht. Das freut die Chefs, das freut die Leute von anderen Fachbereichen, das freut die Kunden.

Sie machen folgendes: Auf ihrem Zentralrechner („Server“, damit das auch unsere IT-Mitarbeiter verstehen) wird eine Excel-Datei eröffnet. In dieser Datei darf nichts gelöscht werden nur hinzugefügt. Jeder, ausschliesslich JEDER in der Firma hat Zugriff auf diese Datei. Wenn jetzt beispielsweise irgendjemand in einer Sitzung plötzlich das Wort „Garphical User Interface“ (Manche sind noch besser, die sprechen von GUI, bitte englisch aussprechen, da klingt’s besser) benutzt, gehen Sie in diese Datei und schreiben es in die linke Spalte. Dort stehen nämlich alle Unworte, die von egal wem als nötig erachtet wird in dieser Datei. (Die Mutigen unter ihnen erlauben sogar den Kunden Zugriff auf diese Datei) Rechts daneben in die zweite Spalte schreiben Sie einen Vorschlag, wie das Ihrer Meinung nach besser heissen könnte. Für „Garphical User Interface“ schreiben Sie da zum Beispiel „Bildschirmoberfläche“ hin. In die nächste Spalte rechts daneben, kann man dann noch andere mögliche Übersetzungen rein schreiben. So schwillt diese Datei langsam an. Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Nach einer gewissen Zeit, sitzen dann ein paar Leute zusammen und entscheiden, ob in Zukunft das linke Wort, oder aber das rechte Wort für alle verbindlich in der Firma benutzt wird. Nicht jedes Wort fällt auf diese Weise dem Radiergummi zum Opfer. Sie entscheiden immer mit ihrem Bauch, ob nicht vielleicht das entsprechende Fachwort derart etabliert ist, dass es höhere Anschaulichkeit besitzt. Wenn links z.B.: „Airbag“ steht und rechts das Wort „Luftsack“ dann entscheiden Sie sich mit gesundem Menschenverstand natürlich für „Airbag“.

3) Bullshit-Bingo zur Disziplinierung

Jetzt kommt die Übung zweiter Teil: Nun spielen Sie Bullshit-Bingo in Ihrer Firma. Ab dem Moment, wo die anschaulichen Worte beschlossene Sache sind, hat jeder, ausschliesslich JEDER das Recht, einen anderen während seiner Rede zu unterbrechen, wenn er wieder ein Wort der linken Spalte benutzt. Er ruft dann laut vernehmlich „Bullshit“. Und dafür bekommt er einen Strich auf einer Guthabenliste, wohingegen der Sünder einen Strich auf einer Sündenliste bekommt. Jetzt muss nur noch ein Belohnungs- und Bestrafungssystem eingeführt werden. Ich schlage z.B. vor: Am Ende des Monats zahlt jeder pro Sündenstrich 50 Cent in eine Gemeinschaftskasse und der aufmerksame Bullshit-Rufer bekommt für jeden Strich fünf Minuten Urlaub gut geschrieben.
Ich verspreche Ihnen: Nach spätestens einem halben Jahr kauft der Kunde in erster Linie nur deshalb bei Ihnen, weil er auf Anhieb alles versteht.

4) Die Horror-Folie des Monats

Ich schreibe derzeit ein neues Buch „Der Irrtum Powerpoint“. Bitte schicken Sie mir Erlebnisberichte, Folien, konkrete Beispiele, wo Sie erlebt haben, dass mit Powerpoint Motivation vernichtet wurde. Ab dem nächsten Powerletter wird regelmässig die „Horrorfolie des Monats“ gekürt. Schicken Sie uns Powerpoint Folien von Rednern zu, die wieder mal besonders einschläfernd oder nichtssagend waren. Veröffentlicht wird immer ohne Nennung von Name und Firmenname. Bitte schicken an poehm@poehm.com.

5) Universal-Konter bei Pauschalvorwürfen

Aargauer können kein Auto fahren; Ärzte haben unleserliche Schriften; Frauen können nicht einparken; Deutsche haben eine grosse Klappe; Bayern sind ziemlich hinterwäldlerisch; Zürcher sind alle arrogant … u.s.w. Hier ein universeller Konter, der sich auf alle solche Pauschalvorwürfe eignet. Beispiel:
Angriff: Zürcher sind alle arrogant
Antwort: Ja, da müsstest du ja Zürcher sein.

Noch ein Beispiel gefällig?
Angriff: Türken stinken
Antwort: Ja dann müsstest du ja Türke sein.

Brillant einfach – brillant wirksam.

Weiter Beispiele unter: Schlagfertigkeit Techniken

6) Gespräche mit Gott

Ein Mann in Amerika hat scheinbar folgendes erlebt. Er schrieb einen Brief an Gott mit wütenden Fragen über sein verpfuschtes Leben. Dann wollte er seinen Stift hinlegen, aber seine Hand blieb wie magisch auf dem Blatt Papier kleben. Plötzlich schrieb die Hand unkontrolliert von alleine weiter. Als sie fertig war, schaute er neugierig auf das Papier. Dort stand: „Willst du die Antwort wissen?“ …Was dann folgt, ist das Grossartigste, was ich je über das Leben gelesen habe! Dieses Buch MÜSSEN Sie einfach lesen. Wenn mir ein Buch super gut gefällt, erkenne ich das daran, dass ich auf jeder dritten oder vierten Seite ein paar Sätze unterstreiche, die mir bedeutend erscheinen. Bei diesem Buch habe ich ca. EIN VIERTEL des ganzen Buches unterstrichen. Ich bin ja immer wieder mal über einige Bücher euphorisch gewesen. Aber das hier schlägt wirklich alles um Längen. Das Buch heisst: „Gespräche mit Gott“. Hier mein Tipp: Für alle, die einen Hauch von Spiritualität in jedem von uns Menschen vermuten, für alle, die sich schon einmal nach dem Sinn des Lebens gefragt haben, für alle, die sich fragen, warum wir auf dieser Erde leben, für alle, die wissen wollen, ob sie schon einmal gelebt haben, für alle, die sich fragen, was vor dem Urknall war, für alle die denken, an ihrer Religion passt Ihnen etwas nicht, für alle die denken, sie hätten die richtige Religion gefunden, für alle, die wissen wollen, ob noch andere intelligente Wesen im Universum leben… Bitte tun Sie sich einfach den Gefallen und bestellen Sie es! Buch bestellen

7) Video’s auf Homepage

Seit neuestem gibt es kurze Video-Clips auf der Homepage anzuschauen.
Für alle, die mich noch nicht als Redner erlebt haben: Pöhm als Redner
Ein TV-Interview aus Wien: TV-Interview
Ein Erlebnisbericht einer Teilnehmerin, Monate nach dem Schlagfertigkeits-Seminars: Erlebnisbericht

8) VIP ist ausgebucht

Das teuerste Rhetorik-Seminar Europas am 14./15. Oktober 2005 ist bereits seit zwei Monaten ausgebucht. Es gibt nur noch die Möglichkeit, sich anzumelden und auf die Warteliste gesetzt werden zu lassen oder aber sich gleich für den nächsten Termin im Mai 2006 anzumelden. Für Zuschauer sind noch Plätze frei. 110 Zuschauer sind bereits angemeldet. Wir haben noch ca. 30 Zuschauerplätze frei.
Anmeldung Zuschauer

9) Antwortbibliothek ist Online

Jetzt ist sie online: Die grösste im Internet zu findende Sammlung von häufig zu hörenden Angriffen und den knackigsten Antworten dazu. Angriffsbibliothek

10) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr

Im letzten Powerletter habe ich, wie immer, einen Angriff publiziert, auf den Sie, liebe Leser, eine Antwort finden sollten. Hier noch einmal der Angriff:

Chef zum Mitarbeiter, um 19.00 Uhr, mit kritischem Blick auf die Uhr: „Ach, Sie gehen schon?“

Es gab mehr als 290 Einsendungen. Neuer Rekord! Der hier hat mir am Besten gefallen:

Sylvia Schulz:
Der Mitarbeiter sollte antworten:
–> Ja, ich arbeite nur noch halbtags.

Sylvia Schulz gewinnt die CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 33.- Euro.
Die weiteren von mir ausgewählten Antworten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter? Klicken Sie hier

Der neueste Angriff, auf den Sie uns eine Erwiderung schicken sollen, lautet:

Frau zu Mann:
Ach du schaust Pornos. Hast du das nötig?

Was würden Sie als Betroffener antworten? Wer uns eine mögliche Antwort zu diesem Angriff schicken möchte, der möge das bitte nur noch direkt über unsere Homepage tun. Bitte klicken meine Antwort zum Angriff

Der Gewinner erhält eine CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 33.- Euro.

11) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel

Wir prämieren hier an dieser Stelle immer die besten uns geschilderten schlagfertigen Geschichten. Es sind jeweils die besten drei Geschichten die prämiert werden.

Die drei Sieger gewinnen eine Teilnahme am Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“ im Wert von 570.- Euro. Der Gewinn kann auch auf eine andere Person übertragen werden.

Also es lohnt sich wirklich mitzumachen! Zusätzlich prämieren wir fünf weitere Gewinner, die jeweils die CD „Schlagfertigkeit mit Spass“, im Wert von 33.- Euro, als Preis erhalten.

Der Hauptpreis geht an: Daniel Vogelsang
Seine Geschichte:
Als in der Berufsschule der Lehrer erzählte, dass ihn ein Schüler mal fragte, ob eine große Schlange in der Wohnung auch mitversichert sei, fragte er uns: „Was hätten sie geantwortet?“ Darauf rutschte mir raus: „Natürlich ist die Ehefrau mitversichert!“

Die weiteren von mir ausgewählten Gewinnergeschichten finden Sie auf meiner Homepage. Diesmal waren wirklich herrliche Geschichten dabei. Ist Ihre Einsendung auch darunter, vielleicht sogar unter den Hauptpreis-Gewinnern? Sehen Sie nach – klicken Sie hier.

Auch diesmal veranstalten wir für den nächsten Powerletter wieder ein Gewinnspiel für die schlagfertigste uns zugesandte Antwort. Diejenigen, die sich am nächsten Wettbewerb mit einer tollen Geschichte beteiligen wollen, mögen das bitte über unsere Homepagetun.

Zu gewinnen gibt´s DREI Seminarteilnahmen am Seminar „Schlagfertig und erfolgreicher“ und 5 CD’s „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von jeweils 33.- Euro.

12) Pöhm Seminare

Hier die nächsten Termine „Das Rhetorik-Event der Superlative“:
14./15. Oktober 2005 München Holiday Inn
Fr. – Sa. 19. – 20. Mai 2006 München

Reden vor über 100 Leuten. Reden auf einer Grossbühne. 18 Reden in zwei Tagen. Anmeldung

Hier die nächsten Termine zum 2-Tages-Seminar „Präsentieren als Infotainment“:
Mo. – Di. 13./14. Juni 2005 Zürich
Do. – Fr. 22./23. September 2005 Zürich
Do. – Fr. 20./21. Oktober 2005 München
Fr. – Sa. 18./19. November 2005 Zürich

Wer zu mir ins normale zweitägige Rhetorikseminar kommt, dem garantiere ich, dass er wesentlich besser präsentiert wie vorher. Wenn Sie schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, Ihr öhttp://www.poehm.comreten mit mehr Entertainment anzureichern, wenn Sie Faszination statt Langeweile beim Reden auslösen wollen, dann melden Sie sich gleich hier zum Seminar: „Präsentieren als Infotainment“ an.

Hier die nächsten Termine „Rhetorik Premium“:
Mi. – Fr. 06. – 08. Juli 2005 in Nürnberg
Mo. – Mi. 14. – 16. November 2005 in Frankfurt

Statt nur zwei Tage, Zwei-einhalb-Tage Intensivtraining: Anmeldung „Rhetorik Premium“

Hier die nächsten Termine zum Einthttp://www.poehm.com/termine/her“:
Fr. 02. September 2005 Bern
Do. 15. September 2005 Nürnberg
Fr. 07. Oktober 2005 Zürich
Sa. 05. November 2005 Zürich

Nie wieder sprachlos. Lernen Sie, direkt eine Antwort zu finden und nicht erst eine Stunde danach. Anmeldung zum Seminar:„Schlagfertig & erfolgreicher“

Hier die nächsten Termine zum Zweitages-Seminar „Sicher und schlagfertig reagieren“:
Mi. – Do. 20. – 21. Juli 2005 in Nürnberg
Do. – Fr. 27. – 28. Oktober 2005 in Nürnberg

Statt einen Tag, zwei Tage Intenshttp://www.poehm.com/termine/zum Seminar: „Sicher und schlagfertig reagieren“

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und tun Sie auch, was Sie für richtig halten!

Matthias Pöhm

Pöhm´s Power-Letter Nr. 27 März 2005

Liebe Leser

Hier ist er nun, der Powerletter März 2005. Wenn Sie ihn interessant finden, schicken Sie ihn bitte per E-mail an Freunde weiter. Unterwww.poehm.com kann sich jeder Interessierte eintragen.
Falls Sie kein HTML-Code empfangen, können Sie diesen Powerletter auch auf der Homepage lesen.

1) Umsatzverdreifachung durch körpersprachliche Technik
2) „Beraterinnen und Berater“ – Die männliche Form genügt
3) Die Zuschauer beim VIP „Rhetorik-Event der Superlative“
4) Wundermittel gegen Erkältung
5) „Nicht auf den Mund gefallen“ in 2 neuen Sprachen
6) Versicherungen
7) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr
8) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel
9) Pöhm Seminare

1) Umsatzverdreifachung durch körpersprachliche Technik

Während meines letzten Seminars in Kärnten erklärte ich eine meiner Techniken. Plötzlich meldete sich aufgeregt ein Teilnehmer zu Wort. Er erzählte: „Ein Bekannter von mir muss wohl im Seminar von Ihnen gewesen sein. Er hat genau Ihre grade vorgestellte Technik angewendet. Auf der Franzjosef-Spitze am Grossglockner hat mein Bekannter eine Jausen-Station (Hochdeutsch Brotzeit-Station). Normalerweise verkauft er pro Saison zwischen 2 und 3 Tausend Jausen-Pakete. Von einem auf das andere Jahr hat er an seiner Hütte Eins zu Eins meine Technik eingeführt. Das Ergebnis sah so aus: Im nächsten Jahr ist der Umsatz auf … 10’000 verkaufte Jausen-Pakete geklettert — Mehr als verdreifacht.“ Dann machte der Teilnehmer vor, wie es sein Bekannter angestellt hat. Wollen Sie wissen, um welche Technik es sich handelt? Klicken Sie hier

2) „Beraterinnen und Berater“ – Die männliche Form genügt

In der geschriebenen, wie auch in der gesprochenen Sprache gibt es seit einigen Jahren einen Kodex, der von vielen Rhetoriktrainern unterstützt wird. Bitte lesen Sie folgenden Zeitungstext:

„Vertreter der drei Innerschweizer Kantone wollen für Ihre Bürger ein neues Ausländerzentrum schaffen. Es gibt aber Kritiker, die fürchten danach von Ausländern überschwemmt zu werden. Vorgestellt wurde die neue Idee bei einer Medienkonferenz in Luzern. Die anwesenden Journalisten waren nicht die einzigen Zuhörer. Auch etliche Bauern aus der Umgebung interessierten sich für das Projekt. Aber sie kamen nicht als Befürworter sondern als Gegner. Sie befürchten eine Überfremdung Ihrer Heimat. Bei der Präsentation gab es lautstarke Buhrufe unter den Zuhörern. Das Zentrum soll 12 Mitarbeiter beschäftigen, darunter vier Dolmetscher. Die Regierungsvertreter haben inzwischen PR-Berater hinzugezogen, die das Zentrum bei den Einwohnern attraktiver erscheinen lassen sollen.“

Nach den Regeln einiger „moderner“ Sprachspezialisten würden sich Frauen mehr angesprochen fühlen, wenn der Text politically correct folgendermassen an die „heutige Zeit“ angepasst wird. Der männlichen Form eines Ausdrucks wird immer die weibliche zugefügt.
Lesen Sie selbst:

„Vertreterinnen und Vertreter der drei Innerschweizer Kantone wollen für Ihre Bürgerinnen und Bürger ein neues Ausländer- und Ausländerinnen-Zentrum schaffen. Es gibt aber Kritikerinnen und Kritiker, die fürchten danach von Ausländerinnen und Ausländern überschwemmt zu werden. Vorgestellt wurde die neue Idee bei einer Medienkonferenz in Luzern. Die anwesenden Journalistinnen und Journalisten waren nicht die einzigen Zuhörerrinnen und Zuhörer. Auch etliche Bäuerinnen und Bauern aus der Umgebung interessierten sich für das Projekt. Aber sie kamen nicht als Befürworterinnen und Befürworter, sondern als Gegnerinnen und Gegner. Sie befürchten eine Überfremdung Ihrer Heimat. Bei der Präsentation gab es lautstarke Buhrufe unter den Zuhörerinnen und Zuhörern. Das Zentrum soll 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, darunter vier Dolmetscherinnen und Dolmetscher. Die Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertreter haben inzwischen PR-Beraterinnen und PR-Berater hinzugezogen, die das Zentrum bei den Einwohnerinnen und Einwohnern attraktiver erscheinen lassen sollen.“

Ich finde das geschrieben schon eine Zumutung, aber gesprochen ist es einfach die Katastrophe. So spricht niemand, wenn er sich locker im Café unterhält, auch Frauen untereinander nicht, also sollten Sie es auch öffentlich nicht tun. So überzeugen Sie auch niemand. Reden Sie so, wie die Bäckersfrau mit Ihrer Nachbarin spricht. Da haben Sie die höchste Wirkung. Falls Sie im Publikum einige Vertreter (und Vertreterinnen) des theoretischen Rhetorik-Ansatzes vermuten, so können Sie vor Ihrer Rede kurz klar stellen: „Ich spreche mit der männlichen Form auch gleichzeitig immer die weibliche Form an“. Und dann sprechen Sie so, wie Sie normal auch sprechen.

3) Die Zuschauer beim VIP „Rhetorik-Event der Superlative“

Wir haben das „Rhetorik-Event der Superlative“ am 18./19 Februar 2005 nun zum zweiten mal durchgeführt. Ich bin erfüllt und dankbar. Es war überwältigend zu erleben, wie 150 Teilnehmer und Zuschauer im Laufe des Seminars zu einer einzigen energetischen Masse verschmolzen sind. Lassen wir doch einige Zuschauer selbst zu Wort kommen. (Originalzitate aus E-Mails)

  • „Ich war von dem Super-Event restlos begeistert!!! Ein Referent mit Charisma“
  • „Ihr VIP Seminar war ein Hammer!!! Man kann es nicht beschreiben man muss es Erleben…“
  • „Zu sehen, welch enormen Lernzuwachs die Teilnehmer in den 2 Tagen erfahren haben, war überwältigend.“
  • „Uns allen lief der Mund nach Ihrem VIP Event über, und wir betrachten es als Ehre, dabei gewesen zu sein“
  • „Wenn man mir von Ihrem Seminar nur erzählt hätte, würde ich es nicht glauben, dass man innerhalb von 2 Tagen „normale“ Menschen zu Top-Rednern machen kann, ich bin begeistert!“

Für die Zuschauer war es nicht nur ein Event ohne Gleichen, sondern auch eine grosse Kontaktbörse. Auch hierzu ein paar Zitate:

  • „…und auch Zeit zum Networking mit anderen Gästen.“
  • „…hat zu vielen neuen, sehr interessanten Kontakten geführt.“
  • „…Allein dadurch amortisieren sich die Gebühren.“

Wollen auch Sie als Zuschauer beim nächsten „Rhetorik-Event der Superlative“ am 14./15. Oktober 2005 dabei sein, melden Sie sich jetzt schon an. Die Zuschauerplätze werden sehr schnell vergriffen sein, schnelles Reagieren lohnt sich. Anmeldung Zuschauer

4) Wundermittel gegen Erkältung

Im Januar ergriff mich plötzlich ein Zittern. Ich war mitten in der Stadt und spürte: Das wird Fieber. Mit weichen Knien ging ich nach Hause. Bei diesen Anzeichen wusste ich aus Erfahrung: Das wird mich mindestens 10 Tage lang mit Grippe ans Bett fesseln. Am Abend erzählte mir eine Freundin von einer Methode, die bei ihr selbst bei aufkommender Erkältung Wunder gewirkt hatte. Ihre Freundin habe es ihr erzählt und die hätte es wiederum von der Mutter eines Freundes. Die Methode war aber so simpel, dass ich es kaum glauben konnte. Die Methode beinhaltete keine Tablette, keine Chemie, nicht einmal Pflanzliches! Nein, ohne Alles. Alle hatten es selbst bei sich angewandt und die Erkältung ging innerhalb einer Nacht komplett weg. Schliesslich liess ich mich überzeugen und hab’s selbst ausprobiert. Am Abend wendete ich die Methode an und ich konnte es nicht fassen: Am nächsten Morgen war ich derart fit, dass ich Bäume hätte ausreissen können. Mein Fieber, meine Erkältung, mein Schnupfen… wie weggeblasen! Wollen Sie wissen, wie die Methode ging? Hier kommt das Geheimnis:
Trinken Sie 1,5 Liter heisses Wasser innerhalb einer Stunde!
Ja, Sie lesen richtig. Das ist alles. Ohne Zitrone, ohne irgendwelchen Zusätze. Reines, pures, heisses Wasser. Sie müssen das kochende Wasser nur so weit erkalten lassen, dass sie es zügig trinken können. Die letzten 0,5 Liter werden quälend, aber zwingen Sie sich.
Sie schwitzen in der Nacht, wie ein Sumu-Ringer beim Marathonlauf im Sommer, aber am nächsten Tag ist Ihre Erkältung wie weggezaubert.
Seit dieser Erfahrung trinke ich übrigens fast nur noch heisses Wasser, statt kaltes.

(Ist Ihnen übrigens im obigen Artikel das „Anonyme Reden“ aufgefallen?)

5) „Nicht auf den Mund gefallen“ in zwei neuen Sprachen

Mein Buch „Nicht auf den Mund gefallen“ ist neu jetzt auch in Slowakisch und Estländisch erschienen. Inzwischen ist das Buch in insgesamt neun Lizenzen nachgedruckt worden. Die Gesamtauflage liegt bei 156’000 Stück. Haben Sie dieses Standardwerk zur Schlagfertigkeit etwa noch nicht in Ihrer Bibliothek? Hier können Sie’s bestellen.

6) Versicherungen

Versicherungen abzuschliessen ist für mich immer eine ungeliebte Notwendigkeit. Man ist auf die Beratung des zufällig anwesenden Versicherungsberaters angewiesen. Ein Kunde von mir hat eine Möglichkeit geschaffen, die ich für hervorragend halte. Er bietet über seine Homepage einen Vergleich von allen Versicherungen an, wo man direkt sowohl Preise als auch Leistungen von den verschiedenen Gesellschaften vergleichen kann. Bei einem Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich kann man somit beispielsweise bis zu 39% sparen. Mehr Informationen

7) Der regelmässige Angriff – und Ihre schlagfertige Abwehr

Im letzten Powerletter habe ich, wie immer, einen Angriff publiziert, auf den Sie, liebe Leser, eine Antwort finden sollten. Hier noch einmal der Angriff:

Auf einer Messe interessiert sich eine Frau für die Beschriftung auf einem Produkt und setzt sich die Lesebrille auf. Der Berater am Stand: «Wir Männer mögen Frauen mit Brille, denn wenn sie diese auf dem Sofa weglegt, bedeutet das für uns Männer, dass wir näher rücken dürfen ».

Es gab mehr als 270 Einsendungen. Neuer Rekord! Der hier hat mir am Besten gefallen:

Siegfried Stahl:
Die Frau sollte antworten:
–> Was legen denn Sie bei so einer Gelegenheit weg, Ihr Toupet oder Ihr Gebiss?

Siegfried Stahl gewinnt die CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Whttp://www.poehm.com.
Die weiteren von mir ausgewählten Antworten finden Sie auf meiner Homepage. Ist Ihre Einsendung auch darunter? Klicken Sie hier

Der neueste Angriff, auf den Sie uns eine Erwiderung schicken sollen, lautet:

Chef zum Mitarbeiter, um 19.00 Uhr, mit kritischem Blick auf die Uhr: „Ach, Sie gehen schon?“

Was würden Sie als Betroffener antworten? Wer uns eine möghttp://www.poehm.com diesem Angriff schicken möchte, der möge das bitte nur noch direkt über unsere Homepage tun. Bitte klicken meine Antwort zum Angriff

Der Gewinner erhält eine CD „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von 48.- SFr

8) Sieger im Schlagfertigkeits-Gewinnspiel

Wir prämieren hier an dieser Stelle immer die besten uns geschilderten schlagfertigen Geschichten. Es sind jeweils die besten drei Geschichten die prämiert werden.

Die drei Sieger gewinnen eine Teilnahme am Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“ im Wert von 490.- Euro. Der Gewinn kann auch auf eine andere Person übertragen werden.

Also es lohnt sich wirklich mitzumachen! Zusätzlich prämieren wir fünf weitere Gewinner, die jeweils die CD „Schlagfertigkeit mit Spass“, im Wert von 48.- SFr, als Preis erhalten.

Der Hauptpreis geht an: Iris Jansen
Ihre Geschichte:
Ich fuhr auf der Autobahn und plötzlich kommt ein Wagen auf gleiche Höhe mit zwei Männern drin und der Beifahrer zeigt mir fünf Finger. Daraufhin zeige ich ihm den Mittelfinger. Plötzlich zieht er eine bekannte Kelle zum Vorschein: POLIZEI!!! Ich frage sie was sie mir mit den 5 Fingern sagen wollten: 50 € für zu schnelles Fahren. Daraufhin sprechen sie mich auf den Mittelfinger an und ich sage: „Damit wollte ich ihnen sagen dass ich nur 10€ dabei habe.“ Ich durfte dann ungestraft weiter fahren

Die weiteren von mir ausgewählten Gewinnergeschichten finden Sie auf meiner Homephttp://www.poehm.comen wirklich herrliche Geschichten dabei. Ist Ihre Einsendung auch darunter, vielleicht sogar unter den Hauptpreis-Gewinnern? Sehen Sie nach – klicken Sie hier.

Auch diesmal veranstalten wir für den nächsten Powerletter wieder ein Gewinnspiel für die schlagfhttp://www.poehm.comesandte Antwort. Diejenigen, die sich am nächsten Wettbewerb mit einer tollen Geschichte beteiligen wollen, mögen das bitte über unsereHomepage tun.

Zu gewinnen gibt´s DREI Seminarteilnahmen am Seminar „Schlagfertig und erfolgreicher“ und 5 CD’s „Schlagfertigkeit mit Spass“ im Wert von jeweils 48.- SFr.

9) Pöhm Seminare

Hier die nächsten Termine „Das Rhetorik-Event der Superlative“:

Reden vor &uhttp://www.poehm.com/termine/uuml;hne. 18 Reden in zwei Tagen. Anmeldung Das Rhetorik-Event der Superlative

Hier die nächsten Termine zum 2-Tages-Seminar „Präsentieren als Infotainment“:
Do. – Fr. 03. – 04. März 2005 Zürich
Mo. – Di. 14. – 15. März 2005 München
Mi. – Do. 13. – 14. April 2005 Wien
Fr. – Sa. 27. – 28. Mai 2005 Nürnberg

Wer zu mir ins normale zweitägige Rhetorikseminar kommt, dem garantiere ich, dass er wesentlich besser präsentiert wie vorher. Wenn Sie schon länger mit dem Gedanken gespielt haben, Ihr öhttp://www.poehm.comreten mit mehr Entertainment anzureichern, wenn Sie Faszination statt Langeweile beim Reden auslösen wollen, dann melden Sie sich gleich hier zum Seminar: „Präsentieren als Infotainment“ an.

Hier die nächsten Termine für Rhetorik Premium“:
Mi. – Fr. 06. – 08. Juli 2005 in Nürnberg

Statt nur zwei Tage, Zwei-einhalb-Tage Intensivtraining: Anmeldung „Rhetorik Premium“

Hier die nächsten Termine zum Eintages-Seminar „Schlagfertig & erfolgreicher“:
Fr. 18. März 2005 Luzern
Sa. 09. April 2005 München
Di. 12. April 20http://www.poehm.com20. Mai 2005 Zürich

Nie wieder sprachlos. Lernen Sie, direkt eine Antwort zu finden und nicht erst eine Stunde danach. Anmeldung zum Seminar:„Schlagfertig & erfolgreicher“

Hier die nächsten Termine zum Zweitages-Seminar „Sicher und schlahttp://www.poehm.com/termine/0. – 21. Juli 2005 in Nürnberg

Statt einen Tag, zwei Tage Intensivtraining Schlagfertigkeit.
Anmeldung zum Seminar:
„Sicher und schlagfertig reagieren“

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und tun Sie auch, was Sie für richtig halten!

Matthias Pöhm